fbpx

Rock (ing) Tourismus auf der Gaspe-Halbinsel in Quebec

Die ruhige Stadt Percé auf der Gaspé-Halbinsel von Quebec ist am bekanntesten für den großen Felsen, der aus dem Golf von St. Laurence herausragt und eine Million Instagram-Feeds ziert, aber es gibt eine neue geologische Attraktion in der Stadt. Im Jahr 2018 Géoparc de Percé - der erste UNESCO-Geopark im französischsprachigen Kanada - eröffnet (die beiden anderen kanadischen Geoparks befinden sich in Tumbler Ridge, British Columbia, und Stonehammer, New Brunswick).

Percé Rock ist ein bekanntes Wahrzeichen auf der Gaspé-Halbinsel von Quebec. Foto Carol Patterson

Percé Rock ist ein bekanntes Wahrzeichen auf der Gaspé-Halbinsel von Quebec. Foto Carol Patterson

Vor einigen Jahren stellten die in Gaspé lebende Cathy Poirier und einige Freunde fest, dass die Menschen auf Percé Rock und Bonaventure Island blickten, aber nur wenige schätzten die Bedeutung der Geologie der Halbinsel. In dieser Region im Herzen der Appalachen begeisterte sich William Edmond Logan, unser erster Direktor des Geological Survey of Canada, für Felsen.


Poirier, Projektmanager Yvan Whittom und siebzehn Gründungsunternehmen haben über zwanzig Standorte von geologischer und wissenschaftlicher Bedeutung zusammengeführt und Spenden für einen Erlebnispavillon mit einer Multimedia-Show, Wanderwegen und einer Karte gesammelt und eine Genossenschaft zur Verwaltung der Region gegründet erste ganzjährige Attraktion. Jetzt ist Poirier Bürgermeister, Paare heiraten auf der hängenden Glasplattform des GeoParc hoch über Percé, und Sie werden viel Familienabenteuer und einen großartigen Roadtrip vorfinden (Percé ist eine achtstündige Fahrt von Quebec City, sieben von Fredericton entfernt).

Blick von der Glasplattform Géoparc de Percé hoch über dem Meer. Foto Carol Patterson

Blick von der Glasplattform Géoparc de Percé hoch über dem Meer. Foto Carol Patterson

Beginnen Sie Ihren Besuch mit einer multimedialen Ausrichtung im Experiential Pavilion und im TEKTONIK Interactive Adventure. Lichter blinken, Donner dröhnt, Steine ​​flüstern und Hologramme enthüllen die Geologie und Felsgeschichte, um die jüngsten Reisenden zu begeistern. Kehren Sie nach Einbruch der Dunkelheit zurück, um die kostenlose Multimedia-Projektion auf der Außenseite des Pavillons mit der Legende von Gluskap und der Erschaffung der Mi'kmaq zu sehen.

Der GeoParc verfügt über 18 Kilometer Wanderwege, eine Seilrutsche und eine hängende Glasplattform mit Blick auf Percé und die Gaspé-Halbinsel (nehmen Sie den Shuttlebus für einfachen Zugang). Es verfügt über ganzjährig geöffnetes Camping und einsatzbereite Zelte mit Ausrüstung und Heizung, was es zu einem hervorragenden Ort für Ihre Erkundungen macht.

Beobachten Sie im Parc National de l'Île-Bonaventure-et-du-Rocher-Percé eine der größten Tölpelkolonien Nordamerikas. Foto Carol Patterson

Beobachten Sie im Parc National de l'Île-Bonaventure-et-du-Rocher-Percé eine der größten Tölpelkolonien Nordamerikas. Foto Carol Patterson

Früh am Tag, wenn das Meer ruhig ist, nehmen Sie die Fähre zum Parc national de l'Île-Bonaventure-et-du-Rocher-Percé und sehen Sie sechs der Sehenswürdigkeiten, darunter den berühmten Percé Rock und Anse à Butler (Rezeption und Informationen) Gebiete für Bonaventure Island). Nicht Teil der Geologie, aber nicht zu versäumen ist die Wanderung zu Nordamerikas größten Zugvogelschutzgebieten und einer der am besten zugänglichen Tölpelkolonien. Mit über 200,000 Tölpeln ist es beeindruckend, Meter von diesen glatten weißen Vögeln entfernt zu stehen, wenn sie sich putzen und die Luft mit ihren Anrufen teilen.

Zurück auf dem Festland machen Sie eine Pause in der Percé-Kirche. Die Wände aus braunem Sandstein wurden vor mehr als einem Jahrhundert aus lokalem Stein erbaut und unterliegen der Erosion, einem kritischen GeoParc-Thema. Die Kirchtürme und Buntglasfenster der Kirche zeugen von den frühen Bewohnern von Gaspé und ihren Nachkommen, die den Felsreichtum der Region zu einer neuen Attraktion machen.

Weitere sehenswerte Stationen auf der Gaspé-Halbinsel von Quebec

Forillon Nationalpark

Mit einem überwiegenden Anteil an Stachelschweinen ragt diese bewaldete Halbinsel in den Golf von Saint Laurence. Von Mi'kmaq als der Ort bekannt, an dem das Land endet, hat der Park Kanadas größte Kolonie atlantischer Dreizehenmöwen, eine historische Kabeljaufischerei, eine Küstenbatterie aus dem Zweiten Weltkrieg und einige der schönsten Sonnenaufgänge des Landes.

Der Forillon-Nationalpark wurde von den Mi'qmaq-Völkern als „wo Land endet“ bezeichnet. Foto Carol Patterson

Der Forillon-Nationalpark wurde von den Mi'kmaq-Völkern als „wo Land endet“ bezeichnet. Foto Carol Patterson

Geburtsort der historischen Stätte Kanadas

Der französische Entdecker Jacque Cartier hat in Gaspé Bay einen Anker gebrochen. Er ging zur Reparatur an Land und ging mit mehr als einem funktionierenden Anker. Er nahm das Gebiet für den König von Frankreich offiziell in Besitz, sehr zum Missfallen der First Nations. Die Attraktion am Wasser umfasst die Rekonstruktion eines Dorfes aus dem 1900. Jahrhundert mit einem historischen Haus, in dem Sie Tee und Kekse genießen können, eine Taverne mit Erfrischungen für Erwachsene und Geschichtenerzähler in historischen Kostümen, die die komplexe Geschichte der Halbinsel erklären.

Das Jacques-Cartier-Denkmal regt zum Nachdenken an. Foto Carol Patterson

Das Jacques-Cartier-Denkmal regt zum Nachdenken an. Foto Carol Patterson

Musée de la Gaspésie und Jacques Cartier Monument

Besuchen Sie das Fischerboot des Museums, sehen Sie historische Porträts, die mit digitaler Zauberei zum Leben erweckt wurden, und schlendern Sie durch eine Galerie lokaler Kunst, um sich schnell in die Geschichte der Gaspé-Halbinsel einzuarbeiten. Besuchen Sie das Jacque Cartier-Denkmal, um die harten Auswirkungen der Kolonialisierung auf die Ureinwohner zu sehen.

Die Autorin reiste im September 2019 auf die Gaspe-Halbinsel in Quebec. Sie war Gast von Parks Canada und Quebec Maritime, aber sie haben diesen Artikel weder überprüft noch genehmigt.

Hier sind noch ein paar Artikel, von denen wir denken, dass Sie sie mögen!

Obwohl wir unser Bestes geben, um Sie mit genauen Informationen zu versorgen, können sich alle Eventdetails ändern. Bitte kontaktieren Sie die Einrichtung, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Melden Sie sich für E-Mail-Updates an

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet *

Aufgrund von COVID-19 ist Reisen nicht mehr das, was es früher war. Es ist ratsam, die Anforderungen an die physische Distanzierung einzuhalten, häufiges Händewaschen sicherzustellen und im Innenbereich eine Maske zu tragen, wenn die Einhaltung von Abständen nicht möglich ist. Sehen www.travel.gc.ca/travelling/advisories für weitere Informationen kontaktieren.